Navigation öffnen

Völklingen-Luisenthal

 

In Luisenthal hat sich am 7. Februar 1962 die schwerste Katastrophe in der Geschichte des Saarbergbaus ereignet. Bei einer Schlagwetterexplosion im Alsbachfeld kamen 299 Bergleute ums Leben. Eine Gedenkstätte in der Althansstraße unweit des ehemaligen Zechentors erinnert daran. vom saarländischen Maler Fritz Zolnhofer (1896-1965) stammt das Tryptichon „Grubenunglück in Luisenthal 1962“. Das Bild hängt in der Oranna-Kapelle in Berus.

Im Zuge der Neustrukturierung des Bergbaus an der Saar entstand in den 1980er Jahren das Verbundbergwerk Luisenthal-Camphausen, ehe Anfang der 1990er Jahre die Kohleförderung gänzlich eingestellt wurde.