Über die Grenze nach Hornbach – Ein Heiliger und ein dichtender Pfarrer

Die kleine Stadt Hornbach im Süden der Südpfalz verdankt ihre Entstehung dem Heiligen Pirmin. Der hat im 8. Jahrhundert an die 12 Klöster gegründet, aber in Hornbach gefiel es ihm am besten, hier wollte er sterben. Tausend Jahre nach Pirmin lebte in Hornbach der Pfarrer Johann Nikolaus Götz, der nur heimlich dichten durfte, weil seine kirchlichen Vorgesetzten es nicht gern sahen. Gabriele Oberhauser hat recherchiert, was von Leben und Wirken der beiden Männer übriggeblieben ist.

Lesen Sie den Beitrag zu HORNBACH – Die Klosterstadt des Heiligen Pirmin


Weitere Beiträge