Navigation öffnen

Literaten an der französischen Saar

Texte von Stefan Woltersdorff

Die Saar (frz. Sarre) ist ein deutsch-französischer Fluss von insgesamt 235 Kilometern Länge: Über die Hälfte davon (121 km) liegt auf französischem Gebiet, auf weiteren 11 Kilometern bildet er die Grenze zwischen beiden Ländern. Wir wollen auf den folgenden Seiten dem Lauf der jungen (oberen) Saar folgen: von der Grenzstadt Saargemünd flussaufwärts durch lothringisches und elsässisches Gebiet bis in die Vogesen zu ihrer doppelten Quelle, der Roten bzw. Weißen Saar. Doch nicht der Fluss selbst soll dabei im Mittelpunkt stehen, sondern Schriftsteller und Schriftstellerinnen, die sich an seinen Ufern aufgehalten haben und sich von ihm zu literarischen Produktionen anregen ließen: auf Deutsch, Französisch oder im Dialekt.