Navigation öffnen

Matthias-Enzweiler-Weg

Kreis Merzig-Wadern

Fotos der Wegschilder "Saar-Mosel-Weg" und "Matthias-Enzweiler-Weg"Ein kleines Informationsschild, unter Klarsichtfolie an einen Baum genagelt, verriet zumindest eine Zeitlang, dass am 29. Juni 1991 die Übergabe des Matthias-Enzweiler-Weges als Saar-Lor-Lux-Kulturwanderweg stattfand. Der Weg führt 15 Kilometer weit von Enzweilers Geburtsort Bachem (heute Ortsteil von Losheim am See) nach Saarhölzbach, wo der Autor 1987 starb und dessen Ehrenbürger er ab 1973 war. Die Stationen des Wegs sind Matthias Enzweilers Geburtshaus, das Zöllnerkreuz, das Blumenkreuz (dessen Nachbildung im Kreisheimatmuseum Merzig ausgestellt ist), der Peterberg, die Wendalinus-Eiche, der Vogelfelsen hoch über dem Saartal bei Saarhölzbach, und schließlich Saarhölzbach selbst (heute Ortsteil von Mettlach).

Der Zahn der Zeit kann auch an einem Wanderweg nagen. Wenn der nicht gepflegt wird, wächst er zu, und wenn wichtige Orientierungsmarken verschwinden, ist der Zugang bald gestört. So verschwand das hölzerne Hinweisschild, das vor dem Geburtshaus Matthias Enzweilers in Bachem an der Straße Zum Kammerforst 6 den Weg wies. An der Einmündung dieser Straße in die L 374 Richtung Hausbach hilft immerhin ein Markierungspfosten mit dem Emblem des Enzweiler-Weges, einem grünen Ilexblatt auf weißen Grund. Aber es ist nicht ganz klar, wie und wohin es von dort weitergeht, wenn man aus Bachem kommt. Im Zweifelsfall geht es immer der Straße nach über Hausbach und Britten nach Saarhölzbach. Aber dafür nimmt man besser das Auto. (IP)

Aufnahme einer StraßenkreuzungAufnahme eines Waldstücks