Navigation öffnen

Martina Merks-Krahforst

geb. 1960 in Düsseldorf, gest. 16. Oktober 2017 in St. Wendel

Frau Merks-Krahforst war Lyrikerin und als Verlegerin sehr engagiert, Literatur zu fördern und zu vermitteln.

Aufgewachsen in Mendig in der Eifel. Nach Abitur 1979 Umzug ins Saarland, zunächst nach Niedersalbach (Gemeinde Heusweiler), dann nach Tholey.

Seit 2002 Leitung der Gedichtwerkstattwoche an der Sommerakademie Blieskastel.

Ab 2004 Mitglied der IGdA (Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren) sowie der europäischen Künstlervereinigung CEPAL (Centre Européen pour la Promotion des Arts et Lettres, Thionville).

Gründete in Tholey Januar 2004 den ETAINA-Verlag (benannt wohl nach Étain, der sterblichen Liebhaberin des irischen Gottes Midhir). Was ihn kennzeichnet: “Wir haben uns vorgenommen, Lyrikerinnen und Lyriker beiderseits der Grenzen, aus deutsch- und französischem Raum, zu den verschiedensten Themen zu Wort kommen zu lassen, in ihrer eigenen Muttersprache – kompetent übertragen in die jeweils andere Sprache, so dass Deutsch und Französisch in unseren Anthologien zu einem Miteinander finden.“.

Ende 2007 etablierte Frau Merks-Krahforst in ihrem Haus eine Gedichtwerkstatt für Frauen. Daraus hervor gingen “Die Sprachspielerinnen”, deren Texte ebenfalls in Anthologien erscheinen.