Navigation öffnen

Chris Karlden

geb. 19. Okt. 1971 in Rehlingen

Der Jurist Chris Karlden ist seit 2012 als Autor erfolgreicher Thriller hervorgetreten.

Mit seinem ersten Roman gelingt Chris Karlden etwas, was Autoren nur selten gelingt: Als unbekannter Self-Publisher im Internet erzielt er mit „Monströs“ einen Riesenerfolg bei den Lesern. Dadurch kann er eine Agentur gewinnen, die seinen nächsten Roman, „Unvergolten“, bei einer eingeführten E-Book-Edition unterbringt. Seit 2016 veröffentlicht der Autor Printausgaben beim renommierten Berliner Aufbau-Taschenbuch-Verlag (atb).

Zu seiner Motivation, Thriller zu schreiben, teilt er auf seiner Homepage mit: „Kurz gesagt schreibe ich Thriller, weil es mich fasziniert, spannende Geschichten und einzigartige Figuren, die mich mitfiebern und in ihre Welt eintauchen lassen, aus Buchstaben zu erschaffen. Als Schriftsteller sehe ich mich als Abenteurer, immer auf der Suche nach einer bahnbrechenden neuen Idee und einem einzigartigen Plot, mit dem ich mich selbst begeistern kann.“

„Unvergolten“ spielt im Saarland. Aus der Inhaltsangabe: „Für Linda Förster bricht eine Welt zusammen. Als sie zwei Wochen nach einem schweren Autounfall aus dem Koma erwacht, eröffnet man ihr, dass ihr Mann Mark bei dem Unfall ums Leben kam. Dann jedoch glaubt sie sich zu erinnern, dass Mark gar nicht im Wagen saß, als der Unfall geschah! Während Lindas Realität mehr und mehr verschwimmt, wird ihr eines jedoch immer klarer: Die Wahrheit kann sie retten – oder vollständig in den Wahnsinn treiben…“ Besagtes Krankenhaus liegt in Dillingen/Saar. Auf Anfrage teilt der Autor mit, die Schauplätze seiner übrigen Bücher seien Berlin und die Schweiz, was in diesen Fällen den Handlungen geschuldet sei, die im Saarland nicht funktioniert hätten.
Karlden arbeitet als Jurist in der Gesundheitsbranche und lebt mit Frau und Tochter in seinem Heimatort Rehlingen. (RP)