Navigation öffnen

Überherrn-Felsberg

 

Mit der Teufelsburg, wie die Burg Neufelsberg im Volksmund genannt wird, besitzt Felsberg ein Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert, dessen Attraktion es keinen Abbruch tut, dass es sich um eine nur bruchstückhaft wiederaufgebaute Ruine handelt. Von hier aus hat man nicht nur einen weiten Blick ins Saartal, das Gemäuer dient Mittelalter-Fans auch als Schauplatz von Aktivitäten und wurde sogar Gegenstand literarischer Darstellungen. 1993 hat die Spielgemeinschaft Teufelsburg hier und auf der Siersburg „Die Teufelsburg und Alice von Forbach“ zur Aufführung gebracht. Das Stück von Aldolf Bay (1921-2014) dreht sich rund um die Legende von dem Ritter, der im Ringen um die schöne Alice mit dem Teufel paktiert (und der Burg zu ihrem volkstümlichen Namen verhilft). „Galgentod auf der Teufelsburg“ (2011) ist Titel und Sujet eines Jugendkrimis der saarländischen Autorin Elke Schwab.

Neben der historischen findet sich in Felsbergt auch eine moderne architektonische Attraktion. Hier steht die Sendeanlage des französischen Radiosenders Europe 1. Der französische Langwellensender, 1955 eröffnet, hat 2016 seinen Betrieb eingestellt. Die Anlage wurde von der Gemeinde Überherrn übernommen. Seitdem wird um die Nutzung der Gerätehalle am Fuß des weithin sichtbaren Sendemastes gerungen, eine Spannbetonkonstruktion ohne Stützpfeiler, die als architektonische Pionierleistung unter Denkmalschutz steht