Navigation öffnen

Kleinblittersdorf-Bliesransbach

 

Zu den Sehenswürdigkeiten von Bliesransbach, das auf einer Anhöhe über der Blies liegt, gehören die alte Kirche in der Eschringer Straße, ein 1779 auf den Resten eines Vorgängerbaus aus dem 17. Jahrhundert errichteter einfacher Saalbau, heute genutzt als Pfarr- und Jugendheim, sowie in der Wendalinusstraße die Wendalinuskapelle aus der Zeit zwischen 1780 und 1790 samt Wegekreuzen.

Ein Ort von besonderer Ausstrahlung ist die Wintringer Kapelle auf dem Gelände des Wintringer Hofs, der von der Lebenshilfe Obere Saar betrieben wird. Die Kapelle aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern im Stadtverband. Sie besitzt trotz eingreifender Veränderungen noch viele Spuren der ursprünglichen Architektur und Ausstattung (spätgotische Wasserschlagfiguren an den Strebepfeilern). Heute ist sie ein Ort der kulturellen Begegnung.
Seit einigen Jahren wird in Bliesransbach die alte Weinbautradition des oberen Saartals wiederbelebt, der Anfang des 20. Jahrhunderts die Reblaus ein Ende gesetzt hatte. Einer der Winzer ist der Besitzer des Ritthofs; der Hof ist durch eine Erzählung von Alfred Döblin, der zur Zeit des Ersten Weltkriegs hier verkehrt ist, in die Literatur eingegangen. Daran erinnert der Alfred-Döblin-Weg rund um Bliesransbach.

Der örtliche Heimat- und Verkehrsverein gibt seit 2011/12 das Heimatkundliche Jahrbuch Bliesransbach heraus.